Werbeagenturen und Vermarkter

Auch die Urheber der Musik in der Werbung haben Rechte

Die Werbewirtschaft soll mittelfristig einbezogen werden

Werbung beinhaltet Musik. Komponisten, Texter und Künstler müssen gefragt werden, ob ihre Leistungen für Werbezwecke verwendet werden dürfen. Wenn Sie dem zustimmen, steht Ihnen für jede Sendung des Werbespots eine Vergütung zu. Also muss die Musik in der Werbung ebenfalls gemeldet werden.

In der Praxis bestehen heute große Hindernisse. Bei der nationalen Werbung wissen große Agenturen um die Bedeutung des Themas, der Einsatz der Spots und der darin enthaltenen Rechte ist für die Verwertungsgesellschaften nachvollziehbar. Im regionalen Bereich und bei der lokalen Werbung besteht die Möglichkeit,die Meldungen zu verbessern. Allerdings müssen die Radioveranstalter zuerst einmal von den Werbungtreibenden die Informationen erhalten, welche Musik sie in die Spots eingebaut haben.

Mit der XML-Schnittstelle ist die Grundlage gelegt, dass zukünftig bereits Werbeagenturen Spots bei den Verwertungsgesellschaften anmelden und alle erforderlichen Angaben hinterlegen. Mit dem Werbespot muss dann eine ID ausgeliefert werden, die in den Sendemeldungen der Radioveranstalter referenziert wird.

Die Verbände der Privatradios und die beiden Verwertungsgesellschaften werden hierzu im weiteren Schritt mit den Werbevermarktern, den Agenturen und deren Interessenvertretungen in Kontakt treten.